Über das Ökovernetzungstreffen

Covid-19 bedingt veranstalten wir am 23. und 24,Oktober einen verkürzten Online-Summit mit den geplanten Workshops.

In Real Life

Das Ökovernetzungstreffen ist ein mehrtägiges Vernetzungstreffen und Weiterbildungswochenende für (insbesondere junge) Menschen aus ganz Österreich. Das Angebot existiert seit 2013 und findet ein- bis zwei Mal pro Jahr statt. In den letzten Jahren hieß das Wochenende Öko-Projektwerkstatt (kurz: ÖkoProWe). Seit 2019 wird die ÖkoProWe vom Ökovernetzungsförderverein – ÖVFV veranstaltet.

Unser Angebot:

Das Ökovernetzungstreffen schafft ein niederschwelliges Angebot für ökologisch, sozial und politisch interessierte (junge) Menschen, die sich für einen gesellschaftlichen Wandel und eine  nachhaltige Entwicklung einsetzen wollen. Sie lädt die Teilnehmer*innen ein, sich kritisch mit der Gegenwart zu beschäftigen und aktiv Ideen und Projekte für ein gute Zukunft zu entwickeln. Voneinander-lernen und gegenseitiges Bestärken und Inspirieren stehen im Mittelpunkt.

Das Angebot besteht dabei aus mehreren wichtigen Elementen. Fachlich fundierte Inputs und praxisorientierte Workshops eröffnen neue Perspektiven und bieten Gelegenheit zur Diskussion. Die Teilnehmenden lernen hier auf Augenhöhe voneinander und werden ermutigt, eigene Ideen und Projekte zu verwirklichen. Hier kommen Methoden des Art of Hosting & Harvesting zur Anwendung. Die entstehende Gemeinschaft rundet das gemeinsame Wochenende ab, indem ein ganz besonderes, von Respekt, Achtsamkeit, Neugier und Freude geprägtes Miteinander vor Ort gelebt wird.

All das findet stets auch an besonderen Orten mit Natur- und Nachhaltigkeitsbezug statt. Die Rahmenbedingungen sind so gewählt, dass Vernetzung, nachhaltige Bewusstseinsbildung und Austausch aktiv stattfinden, und nachhaltiges Miteinander freudvoll ausprobiert, ge- und erlebt werden kann.

Das Ökovernetzungstreffen ist damit inhaltlich und konzeptionell ein ganz besonderes Angebot- denn sie ist nicht nur als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gedacht, sondern orientiert sich vor allem an den Bedürfnissen, Ideen und Potenzialen der Teilnehmer*innen selbst. Die Teilnehmenden werden als Menschen (be)stärkt und ermutigt, sich selbst, ihre Träume und Ideen zu vernetzen und gemeinsam Teil einer Wandelbewegung zu sein.
Die aus früheren Wochenenden bekannte „Projektwerkstatt“ findet heuer erst im Herbst in Wien statt. Dort werden Ideen und Visionen der Teilnehmenden selbst gefördert und weiterentwickelt.

Unser Angebot im Überblick:

  • fachlich fundierte Keynotes / Vorträge / Inputs
  • Projektwerkstatt zur Weiterentwicklung eigener Projekt(ideen) – hie3r kommen Methoden des Art of Hosting & Harvesting zur Anwendung
  • qualitativ hochwertiges Workshop-Angebot (zu verschiedenen Inhalten sowie DIY-Zugänge)
  • Raum & Zeit eigene Ideen, Projekte & Vorstellungen zu konkretisieren und mit anderen zu diskutieren
  • „Gute Leben für Alle“ als Grundhaltung & Weltbild kennenlernen
  • Selbstwirksamkeit & Bestärkung erfahren & erleben können
  • ein von Respekt, Achtsamkeit, Neugier und Freude geprägtes Miteinander
  • Selbstversorgerhaus/hütte (Ort & Bundesland variieren jährlich)
  • saisonale & regionale (großteils biologische) Verpflegung (vegan/vegetarisch)
  • umfangreiche Dokumentation und Unterlagen für alle Teilnehmenden
  • bei Interesse Mitwirkungsmöglichkeiten im Ökovernetzungsförderverein

Aufgrund der bisher insgesamt ca. 180 Teilnehmenden aus ganz Österreich konnten wir schon viele Samen für eine nachhaltige Zukunft und ein solidarisches Miteinander säen.